In 5 Schritten zur erfolgreichen und zielgruppengerechten Ad-Schaltung

Was versteht man unter einer zielgruppengerechten Ad-Schaltung in Social Media?

Eine zielgruppengerechte Ad-Schaltung erleichtert den Algorithmen auf allen Social Media-Plattformen die Filterung der User*innen nach ihrem Alter, Geschlecht, Wohnort und ihren Interessen sowie vielen weiteren Eigenschaften, um so Werbeanzeigen ausschließlich an mögliche Interessenten eines Produkts oder einer Dienstleistung ausrichten zu können – So kann ein höherer Erfolg generiert und Streuverluste enorm reduziert werden.

Die Algorithmen der verschiedenen Social Media-Plattformen dienen als hervorragende Sortierwerke

Algorithmen sortieren in jedem sozialen Netzwerk selbstständig Inhalte aus, filtern diese nach den Interessen der User*innen und machen die digitale Welt damit um ein Vielfaches spannender. Egal ob auf Instagram, Facebook, LinkedIn oder TikTok – Jede Social Media-Plattform nutzt mathematische Programme im Hintergrund, um allen Usern fast ausschließlich Inhalte zu präsentieren, welche diese auch interessieren.

Zielgruppengerechte Ads auf Social Media

Um den Algorithmen der sozialen Netzwerke das Filtern zu vereinfachen und potentielle Kund*innen auf direktem Weg erreichen zu können, kann die Zielgruppe im Vorfeld ausgewählt und exakt bestimmt werden – So kann das verfügbare Budget für die Ad-Schaltung zielgerecht eingesetzt und Streuverluste vermindert werden. Je genauer bestimmte Interessen und zusätzliche demografische Werte eingegrenzt werden können, desto besser kann die Zielgruppe im Nachgang bestimmt werden. Diesen Vorteil sollte sich jedes Unternehmen zu Nutze machen, weshalb eine genaue Zielgruppenanalyse im Vorfeld sehr empfehlenswert und für eine erfolgreiche Kampagne unumgänglich ist.

5 Schritte zu einer erfolgreichen Kampagne mit einer zielgruppengerechten Ad-Schaltung
1. Klare Zielvorgaben setzen

Zum Start einer Kampagne ist es wichtig, klare Zielvorgaben festzulegen, um Ihren Erfolg planen zu können und ihn daraufhin messbar zu machen. Anders als bei anderen Marketing-Maßnahmen, sieht man bei Kampagnen über Facebook und Instagram in der Regel noch am selben Tag erzielte Ergebnisse, woraufhin Gewinne sowie Verluste tagesbasiert eingesehen werden können.

2. Die Zielgruppe ermitteln

Damit man eine Kampagne zielgruppengerecht schalten kann, ist es unumgänglich seine Zielgruppe zu kennen. Um Ihnen die Einschränkung zu vereinfachen können Sie sich zu Beginn folgende Fragen stellen:

  • An wen richtet sich Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung?
  • Wer sollen Ihre zukünftigen Käufer*innen sein?
3. Optimieren Sie Ihre Kampagne

Die richtige Struktur sowie der Aufbau Ihrer Werbeanzeige gehören zu den wichtigsten Schritten zum Erfolg, denn die Anzeige an sich ist der erste Kontakt mit Ihren neuen, potentiellen Kund*innen. Durch smartes Vorgehen sowie herausstechende Bilder und schlagkräftige Texte können Sie möglichst viele Menschen auf Ihre Anzeige aufmerksam machen und deren Interesse gewinnen.

4. Pflegen Sie Ihre Werbeanzeige

Berücksichtigen Sie bei Ihrer Kampagnenstruktur stets, dass sie gut und sauber angelegt sein muss, da Sie im besten Fall sehr viel mit ihr arbeiten werden. Im Vorfeld ist es daher ratsam, die Kampagne prägnant in Ihrem Konto zu benennen, damit Sie stets auf den ersten Blick erkennen können, um welche Kampagne es sich gerade handelt.

5. Prüfen Sie Ihr Placement

Bevor Sie Ihre Werbeanzeige schalten, sollten Sie prüfen, ob diese sowohl auf der Desktop- als auf der Mobileansicht gleichermaßen gut funktioniert und woher Ihre Conversions kommen. Häufig sind Webseiten nämlich leider nicht genug auf Mobile ausgerichtet, wodurch Ihnen wertvolle Werbe-Möglichkeiten verloren gehen könnten.

Die Skalierung Ihrer Kampagne bildet den Abschluss für eine erfolgreiche Strategie: An dieser Stelle fragen Sie sich bestimmt, wie Sie Ihr Budget Schritt für Schritt erhöhen und Ihre Kampagne so langfristig erfolgreich skalieren können. Je nachdem wie Ihre Kampagne bisher performt hat, können Sie dann passend agieren – Um Ihnen diese Aufgabe zu vereinfachen, geben wir Ihnen hier eine Übersicht, wie eine solche Abschätzung aussehen kann:

  • Kampagne läuft gut ➞ Tägliche Erhöhung des Budgets um 25% bis 100%.
  • Sollte Ihre Kampagne dadurch nicht mehr profitabel laufen Senkung des Budgets um 25% bis 100%.
  • Berücksichtigung der Zielgruppen Ist ihre Zielgruppe groß genug?
  • Erweiterung der Zielgruppen ➞ Checken Sie die Spannweiten der demografischen Merkmale Ihrer Zielgruppe (Alter, Wohnort, etc.) und weiten Sie diese gegebenenfalls aus.
  • Erweiterung der Formate ➞ Welche weiteren Werbeformate können Sie verwenden, damit Sie Ihre Kampagne weiter erfolgreich skalieren können?
Sie benötigen Unterstützung bei der zielgruppengerechten Ad-Schaltung Ihrer Kampagne? Sprechen Sie uns einfach an.