SEO oder SEA? Der Mix macht’s!

SEO oder SEA? Der Mix macht’s!

Nachdem die ersten Schritte der Digitalisierung des eigenen Unternehmens vollzogen sind, stehen viele Unternehmer nun vor der wichtigen Frage: Wie optimiere ich meine digitale Präsenz am sinnvollsten, um ausreichend Traffic und so letzten Endes natürlich auch Umsatz zu generieren? Reicht es, wenn ich auf die klassische Suchmaschinenoptimierung meiner Website (SEO) setze oder muss ich auch zusätzlich noch Werbeanzeigen (SEA) schalten?

Diese beiden Faktoren sind jedoch so essenziell zu betrachten, dass man sich auch gleich fragen könnte, ob man fortan lieber auf Essen oder Trinken verzichtet. Natürlich können wir weder ohne das eine noch ohne das andere überleben!

Um jedoch in den sich stetig weiterentwickelnden digitalen Gefilden zu bestehen, ist ein ausgewogener, clever aufeinander abgestimmter Mix aus beiden Faktoren des Suchmaschinenmarketings die effektivste und erfolgversprechendste digitale Strategie. So pushen Sie Ihre online Performance zielführend und schlussendlich auch besonders gewinnbringend.

Wir geben Ihnen nun eine kleine Übersicht darüber, weshalb Sie Dank SEO und SEA schon bald ganz weit oben stehen könnten.

SEO – Die Säule nachhaltigen Erfolgs

Die Abkürzung SEO steht für Search Engine Optimization (Suchmaschinenoptimierung). Unter Suchmaschinenoptimierung versteht man alle Optimierungsmaßnahmen, die ein Unternehmen unternimmt, um dessen Website in den organischen Suchergebnissen der Suchmaschinen-Nutzer möglichst weit oben zu platzieren.

Fakten rund um search results

Der Riese Google beansprucht Deutschlandweit einen Marktanteil von 93 Prozent und weltweit 91,6 Prozent. Somit ist Google unangefochten an der Spitze der meistgenutzten Suchmaschinen weltweit.

Fun Fact: Der Begriff „Googlen“ wurde 2004 sogar in den Duden aufgenommen.

Google verzeichnet weit über 3 Milliarden Suchanfragen am Tag. Nach relevanten Ergebnissen bezogen auf die eingeworfenen Suchbegriffe, suchen 86 Prozent der Nutzer jedoch ausschließlich auf der ersten Seite der ausgespielten search results.

Es wird sogar noch dramatischer, rund 60 Prozent der User entscheiden sich bereits für einen Klick auf das erste angezeigte Suchergebnis der ersten Seite, nur 16 Prozent sind sich sicher, ihre Antwort unter dem zweiten Suchergebnis zu finden.

Anhand dessen wird schnell klar, wie wichtig es für ein Unternehmen ist, sich gleich in den oberen Rängen eines Suchmaschinen-Riesen wie Google zu platzieren. Denn Hand aufs Herz, wer schaut denn wirklich noch auf der zweiten Seite nach einem passenden Ergebnis?

Optimierte User-Experience

Des Weiteren hat die Anwendung der Search Engine Optimization den entscheidenden Vorteil, dass die Suchergebnisse perfekt auf die Zielgruppe zugeschnitten sind. Somit steigert sich der Traffic auf der eigenen Website wesentlich und der Qualitätsfaktor der User ist zugleich exorbitant hoch. Somit erzeugen Sie einen bleibenden positiven Eindruck und verankern Ihr Unternehmen Nachhaltig in den Köpfen der User.

Qualität als Schlüssel zu mehr Quantität

Eine Suchmaschinen optimierte Website bedarf natürlich auch eines regelmäßigen Monitorings. Der Algorithmus der Suchmaschinen ändert sich schließlich stetig. Die eigene Homepage muss dabei gezielt und immerwährend an die neuesten Standards angepasst werden.

Unter die Search Engine Optimization fallen zusammenfassend die Bereiche Content, Programmierung und Linkaufbau. Dies erstreckt sich unter anderem auf die Optimierung von Keyphrases, einer sinnvollen Überschriftenstruktur, bezogen auf den tatsächlichen Inhalt des Textes und natürlich auch einer Anpassung der Darstellung von Inhalten auf mobilen Wiedergabegeräten. Die User wollen schließlich auch über Ihr Smartphone oder Ihr Tablet von einer ansprechenden Usability profitieren.

Sie sehen, die Thematik rund um SEO geht schon sehr in die Tiefe und bedarf eines professionellen Umgangs, um das Beste aus dieser Form des Suchmaschinenmarketings heraus zu holen. Eine darauf spezialisierte und erfahrene Digital-Agentur ist hierbei sicherlich der richtige Ansprechpartner, wenn es um die Erfüllung aller relevanten SEO-Kriterien geht!

SEA – Maximale Ergebnisse erzielen dank schneller Ad-Schaltung!

Search Engine Advertising, auch SEA genannt, ist perfekt für alle, die in kürzester Zeit die größtmögliche Zahl an Usern erreichen wollen. SEA steht dabei für alle bezahlten Suchmaschinenergebnisse, welche entweder über oder unter den organischen Suchergebnissen erscheinen. Dabei werden Anzeigen aufgrund zuvor recherchierter Keywords über Google Ads geschaltet. Sobald ein Nutzer diese Anzeige öffnet, fällt für den Betreiber der Website der sogenannte Cost-per-Click an. Der Vorteil von SEA ist, dass unabhängig von der Höhe des Budgets gezielt Werbung geschaltet werden kann.

Wie setzt sich der Cost-per-Klick zusammen?

Zu Beginn einer Anzeigenkampagne wird ein Höchstbetrag für ein bestimmtes Keyword festgesetzt.

Der tatsächlich zu zahlende Betrag kann sich jedoch oft ein wenig von dem zuvor festgelegten Preis unterscheiden. Über den Preis eines User-Klicks entscheidet mitunter:

  • wie viele andere Publisher ebenfalls über ein bestimmtes Keyword eine Anzeige schalten
  • wie hoch das Suchvolumen des Keywords ist
  • welche Art von Werbemittel anvisiert wurde (Banner, Video oder Textlink) und
  • über welchen Kanal die Anzeige ausgespielt wird – je größer die Reichweite, desto teurer der User-Klick!

Auch der Google Quality-Score beeinflusst den Preis. Ist die Anzeige besonders relevant für die Zielgruppe, so ist es möglich, dass Google einen Preisnachlass gewährt. Aber woraus besteht der Google Quality-Score?

Mit Hilfe von Ad-Schaltung schnell agieren und reagieren

Außerdem können Sie mit der digitalen Anzeigenwerbung besonders kurzfristig auf saisonale und wirtschaftliche Faktoren reagieren. Wo Printwerbung immer eine gewisse Vorlaufzeit benötigt, sind Google-, oder Facebook Ads binnen weniger Minuten für eine Vielzahl von Usern sichtbar. Dies ermöglicht eine hohe Flexibilität und eine gezielte Werbung; stets bezogen auf aktuelles Geschehen und die neuesten Trends. Diese spezifische Form des Suchmaschinenmarketings lässt die Conversion Rate innerhalb kürzester Zeit deutlich ansteigen.

Google Quality-Score

Der Google Quality-Score setzt sich aus mehreren ausschlaggebenden Faktoren zusammen wie beispielsweise:

  • Page-Speed: Wie lange braucht die Website zum Laden? Hierbei werden schon mehr als 2 Sekunden als zu lang angesehen
  • Darstellung der Website auf mobilen Endgeräten
  • Usability: Ist die Website nutzerfreundlich aufgebaut und lädt sie User zum Verweilen ein?
  • Voraussichtliche Click-Through-Rate der Anzeige: Die Anzahl der User, die tatsächlich durch die Anzeige auf der Landing Page landen

Synergieeffekte erzielen mit einem Mix aus SEO und SEA

Warum länger zwischen SEO oder SEA wählen, wenn sie mit einem perfekt aufeinander abgestimmten Mix aus beiden Formen des Suchmaschinenmarketings die besten Ergebnisse erzielen können? Schließlich haben beide Marketing-Strategien eines zum Ziel: eine möglichst hohe Platzierung in den Sphären der Suchmaschinen-Giganten zu erzielen!

Ein ausbalancierter SEO-SEA Mix erhöht zudem auch das Vertrauen der User in Ihre Website und somit auch in Ihre Marke. Gelangt ein Nutzer durch eine Anzeige (SEA) auf Ihre Website und findet dabei relevante Ergebnisse auf die zuvor gestellte Suchanfrage (SEO), so wird sich dies positiv in dessen Gedächtnis verankern und er wird auch in Zukunft bei Ihnen nach passenden Informationen suchen.

Taucht Ihr Unternehmen sowohl in den organischen Suchergebnissen wie auch als Banner oder Anzeigenwerbung innerhalb der großen Suchmaschinen auf, so wird es künftig kaum einem Kunden mehr möglich sein, Ihre digitale Präsenz zu umgehen – getreu dem Motto: der clevere Mix macht’s!

Sie haben Fragen zu diesem Thema? Wir stehen Ihnen gerne beratend zur Seite. Sprechen Sie uns einfach an.