TrendView auf der digitalBAU 2020

Von Lisa Lambert Messen und Veranstaltungen

TrendView Team auf Ihrem Stand auf der DigitalBau 2020
©TrendView GmbH 2020

Was viele vielleicht nicht wissen: nicht nur die digitalBAU feierte in diesem Jahr Premiere, auch unsere Teilnahme bei einer großen Messe sollte die erste sein.

Bis dato waren wir auf den Messen in der Regel als Besucher präsent und statteten unseren ausstellenden Kunden einen Besuch ab. Diesmal konnten wir die Kunden an unseren Stand einladen.

Volle Messe-Power vom 11.02. - 13.02.2020

Am 11. Februar 2020 ging es schließlich los und vor Ort erwarteten uns mehr als 270 Aussteller, beeindruckende Messestände und eine Vielzahl spannender Impulse für die Branche.

An unserem Messestand H7 620 angekommen, bot sich uns ein Anblick, den wir uns schöner nicht hätten vorstellen können: Die Messebauer, unser Grafik-Team und die Orga im Vorfeld hatten volle Arbeit geleistet und einen Messestand erschaffen, der vom Design bis hin zur Aufteilung perfekt auf uns und unser Leitbild abgestimmt war.


Image

Mit der Fertigstellung der letzten Feinheiten und dem Anheizen unserer Popcornmaschine trudelten nach und nach die ersten Besucher ein. „Oh bei Ihnen riecht es aber gut, darf ich mir eine Tüte leckeres Popcorn nehmen?“ war wohl der von uns meist gehörte Satz der gesamten drei Tage. Sehr zu unserer Freude, denn so konnten wir nicht nur die beliebte Süßigkeit in unseren selbstdesignten Sellanizer-Tüten an den Mann und die Frau bringen, sondern auf diesem Weg auch schnell das Eis brechen und sowohl mit Besuchern, als auch anderen Ausstellern interessante Gespräche führen und uns über das Hauptthema, das Digitalisieren der Baubranche, austauschen.


Ganzheitliche Lösungen für die Digitale Transformation der Baubranche

Neben unseren Dienstleistungen und Tools, die wir als Agentur anbieten, war auch der Sellanizer ein wesentlicher Bestandteil unseres Messeaufenthalts. Als Software vereinfacht er sowohl den B2C- als auch den B2B-Kontakt für den Abverkauf von Lager- und Restposten sowie Ausstellungsstücken und unterstützt so die Industrie- und Handelsbranchen indem er weniger Abverkaufsaufwand und neue Umsatzquellen generiert. Kaum eine Messe wäre also besser geeignet gewesen, um den Sellanizer vorzustellen, als die digitalBAU.


Unser Fazit zur digitalBau 2020:  Wir haben tolle Gespräche geführt, neue Kontakte geknüpft und viele Erfahrungen gesammelt – und das auf hohem Niveau. Außerdem hat es uns als Digitalagentur sehr gefreut, dass die Digitalisierung nun auch die Baubranche erreicht hat und diese das Potenzial digitaler Lösungen erkennt und offen für deren Umsetzung ist. Auch unseren Teamzusammenhalt hat der Messebesuch zusätzlich gestärkt und so haben wir mit einem rundum guten Gefühl, wenn auch etwas müde, die Messe Köln verlassen. 

Image