Schnelle Conversion mit Mobile Multi-Step Funnels

Schnelle Conversion mit Mobile Multi-Step Funnels

So schnell wie technische Innovationen entstehen, erfinden clevere Marketer neue Wege und Mittel für stark konvertierende Online-Werbung. Eines der interessantesten ist aktuell sicherlich der sogenannte Mobile Multi-Step Funnel oder kurz Mobile Funnel, der sich speziell für Conversion und Kampagnen Marketing eignet. Aus der Fülle unzähliger Marketing-Mechanismen verspricht dieser eine bis zu 6x höhere Conversion-Rate. Doch stimmt das auch?

Was ist der Mobile Multi-Step Funnel?

Um diese Frage zu beantworten sollte man den englischen Fachbegriff auseinandernehmen: Das Wort “Mobile” steht für eine Optimierung für Mobilgeräte. “Multi-Step” für eine Abfolge verschiedener Schritte. Klar soweit. “Funnel” wiederum braucht etwas mehr Tiefgang.

Der Begriff sollte erfahrenen Marketers aus Analytics bekannt sein – die Definition bestimmter Unterseiten zu einem Prozess, genauer gesagt zu einem “Trichter”, den Besucher durchlaufen, der meist in einer Conversion – d.h. in einem Zielvorhaben, endet. Im Fall des Mobile Multi-Step Funnels rollt man den Prozess von hinten auf, legt erst einen Trichter an und erstellt darin gänzlich neue Schrittfolgen. Diese Unterseiten sind dabei stark auf das Wesentliche reduziert und dienen ausschließlich der Interaktion – unwesentliche Information, Grafiken und Bedienelemente werden dabei ausgespart.

Im User Experience Design gilt eine Interaktion, d.h. zum Beispiel ein Tap oder ein Klick, als ein psychologischer Entscheidungsprozess. Dabei gilt: Ist ein “Ziel” gedanklich bereits entschieden, fühlt sich jede Verzögerung, bevor man es erreicht, als eine negative Erfahrung an. Wird das Ziel schnell erreicht, dann löst die Bedienung auf der anderen Seite positive Emotionen aus und macht sogar Spaß. Wenn die beworbene Kampagne (Gewinnspiel, Quiz, Freebie..) zudem mit einem erwünschten Gegenwert belegt ist, verspricht der Mobile Funnel durch die wenigen Fragen eine schnelle Conversion und Lead Generierung.

Was muss der Mobile Multi-Step Funnel erfüllen?

Wie bereits angeschnitten, ist eines der Kriterien, eine reduzierte Informationsdichte. Ebenso sind dabei Kriterien von Landingpages wichtig: Querverweise, die vom Prozess wegleiten; nicht zielführende Infos; …

Ein weiterer entscheidender Faktor ist die schnelle Ladezeit. Wie bei der Außenwerbung auch, entscheiden oft 2 Sekunden darüber, ob eine Plakatinformation zum Verständnis der Kernaussage ausreichend wahrgenommen wird. Die 2 Sekunden Regel lässt sich auf die Zeit übertragen, die wir statistisch gesehen bereit sind, auf eine Information zu warten, bevor wir das Interesse verlieren. Deshalb springen 80% der Besucher von langsamen Landingpages ab. 

Ebenso, trotz negativem Beiklang, ist ein gutes “Lockmittel” von Bedeutung, um ausreichend Anreiz für die Teilnahme zu schaffen. Schließlich setzt sich der Funnelbesucher zur gleichen Zeit ebenso mit dem Branding auseinander und entwickelt ein Sentiment gegenüber dem Unternehmen und dem zukünftigem Kaufprozess. Es geht also auch darum, einen guten Eindruck zu hinterlassen.

Für welche Kampagnenarten eignet sich der Mobile Multi-Step Funnel?

  • Quiz & Gewinnspiel: sehr beliebt auf Social Media
  • Mitarbeitersuche/Bewerbung
  • Produktkonfiguration
  • Umfragen
  • Lead-Generierung

Welche Voraussetzungen gibt es?

Entweder man nutzt für die Realisierung des Mobile Funnels ein entsprechendes Tool oder besitzt selten die Möglichkeit einer Eigenentwicklung – in beiden Fällen ist es notwendig, außerhalb der bestehenden Firmenhomepage zu denken. Externe Tools arbeiten von Haus aus auf performanten Servern, um die notwendige Ladegeschwindigkeit zu gewährleisten. Dabei haben sie allerdings eine externe Domain, auf die man in den Werbechannels verweist. Ein ähnliches Vorgehen empfiehlt sich ebenso bei der Eigenentwicklung, da zum Beispiel die Architektur eines umfangreichen CMS nicht schnell genug ist, einen Mobile Funnel abzubilden. Außerdem bringt sie viel Ballast-Code mit sich, der für die reduzierte Darstellung nicht notwendig ist. Man schafft also eine Micro Page auf einer schnellen Serverumgebung, sorgt im besten Fall für Zugriffstatistiken und entwickelt verschachtelte, mehrschrittige Formulare mit Auswahlfeldern. Externe Anbieter setzen dabei auf ein Baukastenprinzip, was die Erstellung und Pflege der Funnels vereinfacht.

Als Digitalagentur setzen wir auf eine Eigenentwicklung, die uns die Freiheiten lässt, auf individuelle Kundenwünsche zu reagieren und die Kontrolle über sensible Kundendaten zu behalten. Ebenso sorgen wir durch die Routine und Marketingerfahrung nicht nur für Zeitersparnis bei der Erstellung, sondern können bei der richtigen Kampagnenidee beraten, sie umsetzen und überwachen.

Die Vorteile des Mobile Multi-Step Funnel

Man kennt es aus dem Onlineshop-Kaufprozess: Der Warenkorb-Kaufen-Checkout läuft ebenso wie der klassische Funnel meist statisch ab, d.h. die Abfolge ist festgelegt und es werden dieselben Unterseiten nacheinander aufgerufen. Beim Mobile Funnel bietet sich die Möglichkeit einer dynamischen, d.h. bedingten oder algorhythmischen Folge der Schritte. Wird also gefragt, auf welche Art die Terminvereinbarung stattfinden soll, lässt sich bei “Telefonisch” eine Rückrufoption und ein Telefon-Eingabefeld festlegen. Hierbei sind den Ideen keine Grenzen gesetzt, denn auch die Conversionart lässt sich je nach Auswahl verändern – eine Weiterleitung zum eigenen Online-Shop oder doch lieber ein vorheriges Beratungsgespräch? Alles ist möglich.

Einsatzbereiche sind vielfältig. Lassen sich aus vielen Channels verlinken – z.B. aus einem Newsletter oder Mailing, Digitale Werbeanzeigen auf Google oder Facebook oder im Rahmen einer Werbeaktion von der eigenen Website. Leiten danach weiter – z.B. zur Produktbestellung, Kaufabwicklung oder Kontaktformular. Kreative Einsatzformen sind ebenso möglich, so lässt sich der Mobile Funnel auch zu einem Produktkonfigurator oder einer Mitarbeiterumfrage umfunktionieren. Eine Erweiterung zu einem Formular mit verbindlichem Kaufabschluss ist zwar möglich, allerdings gilt es hierbei, die entsprechenden Online-Shop-Regularien zu beachten um rechtlich abgesichert zu sein.

Conversion Marketing-Statistik – Lohnt sich das neue Konzept?

Etablierte Anbieter wie z.B. perspective.co oder convertri versprechen gerne Conversion Rates von bis zu 80%. Dabei zählen Conversion Rates von 5% als sehr gut. Aus unserer Erfahrung sind tatsächlich bis zu 20% Conversion bei Funnelnutzern möglich*, was gegenüber klassischen Werbeanzeigen eine sehr gute KPI darstellt. Dabei verbessern der notwendige Aufwand und die geringeren Werbekosten den Kosten-Nutzen-Faktor und stellen unternehmerisch eine sehr interessante Werbeform dar. Sollte man also ausschließlich digital über den Mobile Funnel werben? Nein. Der Mix aus verschiedenen Werbeformen ist noch immer die klare Empfehlung, unter anderem deswegen, da sich der Mobile Funnel nicht als Branding-Werbemittel eignet und kommunikativ lediglich in einer begrenzten Werbeaussage funktioniert.

Insgesamt ist das Mobile Funneling also ein nicht mehr so ganz neues Werbeinstrument für schnelles Conversion Marketing, das aufgrund der schnellen Realisierbarkeit und im Vergleich zu einer großen Landingpage mit geringen Kosten kreative Marketingträume wahr werden lässt.

Sie haben Fragen zu diesem Thema? Wir stehen Ihnen gerne beratend zur Seite. Sprechen Sie uns einfach an.