Digitale Redaktionsplanung leicht gemacht – Je mehr Channels, desto wichtiger die Organisation

Digitale Redaktionsplanung mit der TrendView GmbH

Für ein strukturiertes Content-Marketing ist eine kontinuierliche und aktuelle Redaktionsplanung das A und O. Dies bringt Ordnung und Planbarkeit über die entsprechenden Inhalte und sorgt dafür, dass der Überblick über die zu veröffentlichen Beiträge und Aufgaben nicht verloren geht. Egal, ob nur eine einzige Person oder gleich ein ganzes Team für die Betreuung der Kanäle zuständig ist, eine Art „Fahrplan“ für Content-Marketer ist in jedem Fall sinnvoll.

Wir zeigen Ihnen, wie die digitale Redaktionsplanung funktioniert, welche Informationen darin abgedeckt sein sollten und welche Vorteile dies für Ihre Marketing-Strategie haben kann.

Wie funktioniert ein strukturierter Redaktionsplan?

In einem Redaktionsplan wird organsiert, welche Inhalte, wann auf welchen Kanälen veröffentlicht werden. Viele Unternehmen oder Agenturen nutzen dazu einen Redaktionskalender, an dem Aufgaben, Veröffentlichungen und Fristen für den entsprechenden Tag und die Uhrzeit exakt eingetragen werden können. Dies erfolgt häufig in einer tabellarischen Darstellung, wie beispielsweise einer Excel-Liste.

Verwalten Sie Ihre Inhalte am besten zentral. Der Redaktionsplan kann online in einer Cloud hochgeladen werden, sodass alle betroffenen Personen gleichzeitig Zugriff haben und das Dokument flexibel bearbeiten und anpassen können. So müssen Sie sich nicht durch E-Mails, Tabellen oder Dokumente wühlen, um den Überblick zu behalten. Durch diese strategische Organisation schaufeln Sie zeitliche sowie personelle Ressourcen frei und können diese sinnvoll an anderer Stelle einsetzen.

Website-Inhalte, Blogbeiträge, Social-Media-Posts und mehr – vor allem, wenn man viele verschiedene Channels bespielt, hilft ein Redaktionsplan dabei, Arbeitsabläufe zu straffen, relevante Themen langfristig vorzubereiten und Kontinuität zu schaffen. An der ein oder anderen Stelle sollte jedoch auch sinnvoller Freiraum gelassen werden, um flexibel auf aktuelle Themen eingehen zu können, die die Branche beschäftigen.

Diese Informationen sollte ein Redaktionsplan beinhalten:

  • Geplanter Veröffentlichungstermin
  • Thema der Beiträge
  • Content-Art (Fachartikel, Blogartikel, Interview, Infografik, Video, etc.)
  • Autor und Verantwortlicher
  • Kanal, auf dem der Beitrag erscheinen soll (Social-Media-Plattform, Website, Blog, etc.)

Weitere Vorteile der digitalen Redaktionsplanung

Neben der Organisation von Themen und zeitlichen Fristen kann ein digitaler Redaktionsplan durch spezielle Tools weitere praktische Funktionen integrieren. So lässt sich beispielsweise die Mitarbeiterkoordination vereinfachen, indem Schichten und Urlaube organisiert werden und somit jeder einen Einblick darin hat, welches Team-Mitglied, zu welchem Zeitpunkt verfügbar ist. Ebenso können Sie anstehende Veranstaltungen und Termine planen und eintragen.

Besonders clever ist ein Redaktionsplan, der sich automatisch mit den bereits von Ihnen genutzten Tools wie Content-Management-Systemen oder Messenger-Diensten verknüpft. Diese nahtlose Integration ermöglicht Ihnen zusätzlich eine Straffung der Arbeitsprozesse.

Sie brauchen Unterstützung bei Ihrer Redaktionsplanung oder haben generelle Fragen zum digitalen Marketing? Schreiben Sie uns gerne! 
Sie haben Fragen zu diesem Thema? Wir stehen Ihnen gerne beratend zur Seite. Sprechen Sie uns einfach an.